Hülsmann Brauerei


Direkt zum Seiteninhalt

Hopfen und Malz...

Bier als Volksgetränk


Bierbrauen ist eine Kunst, die sich im Laufe von Jahrhunderten zu einem Höchststand entwickelt hat. Nach dem Gesetz dürfen in Deutschland zur Herstellung untergärigen Bieres nur Malz, Hopfen, Hefe und Wasser verwendet werden. Dieses Reinheitsgebot, das bereits im Jahre 1516 erlassen wurde, ist heute die älteste noch gültige Lebensmittelbestimmung zum Schutze des Verbrauchers. Das Reinheitsgebot macht das Bier zu einem der wenigen Nahrungs- und Genussmittel, die ohne chemische Zusätze oder Behandlung in den Verkehr gebracht werden. Das Bier ist also ein reines Naturprodukt.

Auf welche Art und Weise wird dieses edle Getränk Bier hergestellt?

Gerstenmalz, Hopfen, Hefe und Wasser in einem komplizierten Betriebsvorgang im Sudhaus zu einer Würze bereitet, die dann als Bier über ein Kühlschiff zum Gärkeller gebracht wird, wo es nach dem Gärungsprozess in Lagertanks abgefüllt wird. Nach zirka 3 bis 4 Monaten, in denen der Reifeprozess erfolgte und das Bier sich geklärt hat, wird es mit modernen Abfüllmaschinen mit hohen Tagesleistungen auf Fässern oder Flaschen gefüllt. Dabei ist peinlichste Sauberkeit, wie auch beim Brauvorgang selbst, oberstes Gebot.


Der Alkoholgehalt eines normalen untergärigen Lagerbieres beträgt 2,5 bis 4 Prozent, der eines Versand- oder Bockbieres 4 bis 4,5 Prozent und steigt bei manchen englischen Bieren (Porter und Ale) bis zu 6 Prozent und vereinzelt etwas darüber. Die in Deutschland üblichen obergärigen Biere haben meist noch einen niedrigeren Alkoholgehalt: Berliner Weißbier 2,5 bis 3 Prozent, Braun- Süß- und Jungbiere meist weniger als 2 Prozent Alkohol.

So ist das Bier nach seinen Rohstoffen und deren Umwandlung durch natürliche Vorgänge ein Naturerzeugnis, wie es die Natur geschaffen hat, aber veredelt und gereift durch die hohe Kunst des Brauens.




Fotonachweis: Sammlung Heinrich Lührig.

Achtung:
Sie haben Fotos, Dokumente, Gläser, Etiketten ect. oder Informationen zu historischen Themen der Brauerei Hülsmann?
Dann nehmen Sie bitte mit mir Kontakt per Kontaktformular auf, damit wir Ihre Fachkompetenz in dieser Sammlung aufnehmen können.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü